Nachhaltige Geldanlagen - so finden Sie sinnvolle und seriöse Angebote

Nachhaltige Geldanlagen stellen gerade in Zeiten instabiler Finanzmärkte eine immer beliebtere Anlagealternative dar. Schließlich kann man mit sehr soliden, gut kalkulierbaren Sachinvestitionen sozial verantwortungsvoll und umweltfreundlich attraktive Renditen von 4 bis über 8% erwirtschaften.
Mit dieser Internetpräsenz wollen wir Ihnen dabei helfen, passende Anlagen und seriöse Anbieter zu finden. Wir selbst sind kein Anlagenanbieter und damit unabhängiger Informationsdienstleister. Basierend auf Ihren Anforderungen erhalten Sie über unseren Angebotsvergleich Informationen und Angebote passender Geldanlagen. Melden Sie sich über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.

Hier kostenlos und unverbindlich Informationen anfordern.

* Bitte diese Felder vollständig ausfüllen, um eine schnelle und individuelle Bearbeitung ihrer Anfrage zu ermöglichen.

Informationen zu nachhaltigen, ökologischen Geldanlagen

Um Sie bei der Entscheidung für eine alternative Geldanlage zu unterstützen, haben wir hier einige wichtige Informationen kurz zusammengefasst.

Vorteile nachhaltiger Investments können sein:

  • Renditen von 6% bis 8% und mehr
  • Variable Laufzeiten schon ab 2 Jahren
  • Flexible Anlagebeträge schon ab 3000 €
  • Sicherheit durch produktive Sachwerte
  • Ökologisch und sozial verträglich
  • Faire Kostenstrukturen

nachhaltige Fonds besonders erfolgreich

Vergleich des Global Challange Index und EURO STOXX 50

 
Anlageobjekt Windkraft
Windpark im MeerDie Windenergie ist und bleibt die wichtigste Säulen der Energiewende. In Deutschland stehen derzeit rund 25 000 Windkraftanlagen mit einer Kapazität von ca. 37 Gigawatt. Davon stammt nur gut 1% der Leistung von Windrädern in Offshore Windparks der Nord- und Ostsee. Windkraftanlagen sichern damit bereits über 10 Prozent der gesamten Stromerzeugung in Deutschland. Die Ausbauziele für Windkraftanlagen in Deutschland für die kommenden Jahre wurden etwas gesenkt. Dies hat bei einigen Geldanlegern Verunsicherung erzeugt. Tatsächlich wurden die Ziele aber nur dem tatsächlich möglichen Realisierungstempo angepasst. Auch ist es für Geldanleger eher von Vorteil, dass das Augenmerk bei der Errichtung neuer Windkraftanlagen verstärkt auf besonders attraktive Standorte mit viel Wind gerichtet werden muss. Bei der Investition in Bestandsanlagen existieren auch immer Ist-Daten von der Stromerzeugungsmenge, sodass man sich ein Bild von der Qualität der Anlage machen kann.

Unter den Erneuerbaren Energien ist Strom aus Windkraftanlagen diejenige Energiequelle mit den niedrigsten Stromgestehungskosten. Viele Windparks sind sogenannte Bürgeranlagen, die von den Bewohnern vor Ort oder von kommunalen Stadtwerken betrieben werden, womit die dezentrale Energieversorgung maßgeblich vorangetrieben wird. Das Wachstumspotenzial von Windenergie basiert zum einen auf dem Neubau von Windkraftanlagen und zum anderen auf „Repowering“, dem Austausch älterer Anlagen durch leistungsfähigere, neue Anlagen. Für Anleger ergeben sich dadurch nach wie vor attraktive Investitionsmöglichkeiten im In- und im Ausland. Zu beachten u.a.: wie transparent sind Mittelverwendung und Ertragsberichte bzw. -prognosen, gibt es eine externe Mittelverwendungskontrolle, wie erfahren ist der Anbieter?

Überblick über gängige Anlageformen bei Windkraft Geldanlagen

Festzins-Anleihe
Festzins-Anleihen sind Schuldverschreibungen, d.h. der Emittent (Herausgeber) der Anleihe leiht sich Geld beim Käufer (Anleger) und vergütet dieses mit festgesetzten Zinszahlungen. Durch den Kauf einer Festzins-Anleihe erwirbt der Anleger einen Anspruch auf Zahlung von festgeschriebenen Zinsen für einen festgelegten Zeitraum und die 100%ige Rückzahlung des investierten Kapitals am Ende der Laufzeit gegenüber dem Emittenten der Anleihe. Bei festverzinslichen Anleihen weiß der Anleger genau, mit welchen Zinserträgen er über die gesamte Laufzeit rechnen kann. Auch bei den zurzeit sehr geringen Kapitalmarktzinsen werden bei festverzinslichen Anleihen garantierte Zinsen von meist 4-8% p.a. gezahlt. Bei Festzins-Anleihen können je nach individuellen Präferenzen Geldanlagen mit unterschiedlich langen Laufzeiten gewählt werden.

Geschlossene Fonds
Anleger, die in geschlossene Fonds investieren, sind oft direkt über eine Kommanditgesellschaft beteiligt. Die Fonds bündeln das Kapital mehrerer Investoren und finanzieren so bereits existierende oder geplante Windkraftprojekte mit entsprechendem Investitionsvolumen. Sobald diese Kapitalhöhe erreicht ist, wird der Fonds geschlossen. Die Laufzeiten von Windfonds variieren je Anbieter und liegen typischerweise zwischen 4 und 10 Jahren.

Direktbeteiligung an Windkraftanlagen
Durch das Einbringen von Kapital erwirbt der Anleger bei einer Direktbeteiligung Anteile an der Gesellschaft und wird somit Miteigentümer. Er erhält alle Rechte und Pflichten, die durch den Gesellschaftsvertrag eindeutig festgelegt werden. Direkte Beteiligungen setzen höhere Anlagebeträge und lange Anlagezeiten von mindestens 10 Jahren voraus.

Hier können Sie mehrere Vergleichsangebote seriöser und etablierter Anbieter für alternative, nachhaltige Geldanlagen anfordern.
Anlageobjekt Wasserkraft

WasserkraftanlageWasserkraft ist die weltweit bedeutendste Erneuerbare Energiequelle für die Stromerzeugung. Ihr Anteil an der weltweiten Stromerzeugung liegt bei 17 Prozent. Innerhalb der Erneuerbaren Energien beträgt der Anteil von Wasserkraft sogar ca. 70 Prozent. Die Nutzung von Wasserkraft erfolgt über Wasserkraftwerke, die auf einer etablierten und umweltfreundlichen Technik basieren.

Die Laufzeit eines Wasserkraftwerkes kann bis zu 60 Jahre oder länger betragen und liegt damit um ein Vielfaches höher als die Lebensdauer anderer Erneuerbarer Energieerzeugungsanlagen. Ein weiterer Vorteil ist die höhere Planungssicherheit, die mit Wasserkraft einhergeht, da Wasserkraftwerke unabhängig von Tages- und Jahreszeiten gleich viel Strom erzeugen. Diese Planungssicherheit sowie die tragende Rolle, die Wasserkraft beim Ausbau der Erneuerbaren Energien weltweit einnimmt, werden Anlegern in Wasserkraft weiterhin attraktive Konditionen ermöglichen. Eine Investition in Wasserkraft ist beispielsweise in Form eines festverzinslichen Darlehens ab einer Summe von 3.000 Euro möglich.

Für Wasserkraft Geldanlagen werden üblicherweise kaum oder gar nicht sichtbare Turbinen in fließenden Gewässern eingesetzt. Die Laufzeiten beginnen schon ab 2 Jahren, wobei dann nicht in die sehr langlebigen Wasserkraft Anlagen investiert wird, sondern in die Projektierung von Wasserkraft. 
Über unser Formular kostenlos Angebote für grüne Geldanlagen anfordern.

Anlageobjekt Holz
Investitionen in HolzEine ökologische Geldanlage in den begehrten Rohstoff Holz ist eine interessante nachhaltige Alternative zu klassischen Kapitalanlagen. Mit einer Geldanlage in Holz investiert man in einen Sachwert und wird somit unabhängiger von den Folgen der Inflation. Durch die Ernte des Rohstoffes, die Verwertung und die anschließende Wiederaufforstung gehen Experten von langfristig guten Renditen aus.

Wichtig ist dabei, auf zertifizierte, nachhaltige Forstwirtschaft zu achten. Hierbei werden nicht bestehende Wälder abgeholzt, vielmehr werden neue Baumbestände geschaffen. Diese werden nachhaltig geerntet und stetig wieder aufgeforstet. Dadurch wird auch ein Beitrag geleistet, die CO2-Belastung zu senken, da der Wald als größter und erdgebundener Kohlenstoffspeicher dient. Eine Baumplantage nimmt noch mehr Kohlenstoff auf als ein Naturwald, da besonders darauf abgezielt wird, einen hohen Zuwachs und große Mengen an Holz zu gewinnen.

Eine grüne Geldanlage im Bereich Holz kann auch unabhängig von der typischen Langfristigkeit bedingt durch das jahrelange Wachstum der Bäume erfolgen, z.B. im Bereich Holzpellets oder in Kraftwerke, welche Altholz CO2-neutral verwerten.

Eine andere Form der ökologischen Geldanlage ist bei einem schweizer Anbieter zu finden, der spanische Olivenhaine an Geldanleger erst verkauft, um sie dann wieder zurück zu leasen (Sale-and-Lease-back). Das Olivenöl wird v.a. für Kosmetikprodukte verwertet.

Die Laufzeiten der Waldinvestments sind eher längerfristig und beginnen bei ca. 5 Jahren. Meist beteiligt man sich mit einer Mindestsumme an einem geschlossenen Fonds. Am Ende der Laufzeit wird der Holzbestand verkauft. Es gibt aber auch kurzfristigere Anlageformen und die Möglichkeit, durch regelmäßige Einzahlung kleinerer Beträge Geld mit attraktiver Verzinsung anzusparen. Der Gewinn orientiert sich am Zustand des Waldes, dem Verkaufserlös des Holzes und eventuell der Wertsteigerung des Bodens. Dabei werden teilweise Renditen von über 10% tatsächlich erzielt und ausgezahlt. Hier kostenlos Angebote für nachhaltige Geldanlagen anfordern.
Anlageobjekt Grüne Immobilien
Investition in Grüne ImmobilienWer die klassische Geldanlage in Immobilien mit ökologischer Nachhaltigkeit verbinden möchte, findet in grünen Immobilien (Green Building) eine interessante alternative Geldanlage. Energieeffiziente Immobilien, die zu einer nachhaltigen Wende des Energiesystems beitragen, stellen einen wachsenden Markt dar, der zukunftsweisend und vielversprechend ist. Für Grüne Immobilien gibt es auch anerkannte Zertifizierungen für die Einhaltung von ökologischen Standards wie durch das Gütesiegel Gold der Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB).

Eine Investition in Grüne Immobilien kann über Beteiligung an Green Building-Fonds, Genussrechten oder anderen Anlageformen erfolgen. Eine Immobilienbeteiligung gibt es schon ab einer Investitionssumme von unter 5.000 Euro mit variablen Laufzeiten. Hier kostenlos Angebote für nachhaltige Geldanlagen anfordern.
Anlageobjekt Solarenergie
PhotovoltaikanlageWeltweit nimmt die Energiegewinnung durch Photovoltaik den dritten Rang nach Wasserkraft und Windkraft ein und gehört somit zu den wichtigen Pfeilern des globalen Ausbaus von Erneuerbaren Energien. Europaweit bestehen unterschiedliche staatlich garantierte Vergütungen für Solarstrom, wodurch die Investition in bestehende Solarparks auch über europäische Grenzen hinweg nach wie vor gefragt ist. Wird in bestehende Anlagen investiert, kann die Rendite gut kalkuliert werden, da die Vergütung für den Solarstrom in Deutschland für 20 Jahre durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz garantiert wird.

Neben der Möglichkeit in bestehende Photovoltaikanlagen zu investieren, besteht auch Wachstumspotenzial beim Neubau und der Projektierung von PV-Anlagen, die nicht auf staatlicher Förderung aufbauen, sondern an einen direkten Stromverkauf geknüpft sind. Dabei wird für den Verkauf des Stroms nicht die EEG-Vergütung einkalkuliert, sondern die Möglichkeit der Direktvermarktung des Stroms genutzt. Investitionen in Photovoltaik werden auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen, da Solarstrom immer günstiger zu produzieren ist, in besonderem Maße zu einer dezentralen Stromversorgung beiträgt und noch erhebliches Wachstumspotenzial hat. Hier unverbindlich Angebote für grüne Geldanlagen einholen.
Anlageobjekt nachhaltiger Mischfonds
grüne GeldanlageBei einem Mischfonds investiert man in unterschiedliche Wertpapierklassen, wie bspw. Aktien und festverzinsliche Wertpapiere. Ein nachhaltiger Mischfonds bietet somit die Möglichkeit, auch mit überschaubarem Kapitaleinsatz eine gute Streuung des investierten Kapitals in Punkto Anlageform und Anlagethema sicherzustellen und damit zur Risikoreduzierung beizutragen.


Fondsbetreiber übernehmen die Auswahl geeigneter Anlageobjekte und beraten Sie zu den verschiedenen nachhaltigen Anlagemöglichkeiten. Nachhaltig bedeutet, dass nur Unternehmen ausgewählt werden, die nach besonders konsequenten und umweltfreundlichen Maßstäben produzieren und handeln.

Nachhaltige Mischfonds liefern oft bessere Ergebnisse als andere konventionelle Fonds. So konnten ca. 80% der in der Datenbank des Brancheninformationsdienstes ECOfondsreporter enthaltenen grünen Mischfonds einen erheblichen Kurszuwachs verzeichnen. Der Ökovision Classic Fonds von Ökoworld z.B. erzielt eine durchschnittliche Rendite von 6,45% p.a. Die Laufzeiten eines nachhaltigen Mischfonds erstrecken sich von kurz- bis langfristig und Renditen sind mit ethisch-moralischen Wertevorstellungen und Anforderungen besser vereinbar. Kostenlos Angebote für grüne Investements einholen.
Tagesgeld, Festgeld und nachhaltige Banksparpläne

Wie im konventionellen Finanzmarkt gibt es auch im nachhaltigen Sektor Tagesgeldkonten, Festgeld und Sparpläne. Nur mit dem Vorteil, dass Sie nicht nur für sich etwas Gutes tun, sondern auch den Gedanken der Nachhaltigkeit fördern und verantwortungsbewusst handeln. Bei einem Tagesgeldkonto handelt es sich um ein verzinstes Konto, über dessen Guthaben der Kontoinhaber täglich verfügen kann. Der Nachteil eines Tagesgeldkontos ergibt sich durch die relativ niedrigen Zinsen, die bei kurzfristiger Verfügbarkeit noch unter dem Inflationsniveau liegen. Festgeld ist nicht täglich verfügbar, sondern wird in der Regel für 1 Jahr oder länger fest angelegt. Dafür sind die Zinsen beim Festgeld etwas höher als beim Tagesgeld. Je nach Laufzeit liegen die Zinsen aber auch beim Festgeld meist nur im Bereich von 1%. Bei vergleichbarer Laufzeit erhält man ökologische Geldanlagen mit sehr viel attraktiverer Verzinsung. Der nachhaltige Banksparplan erlaubt es dem Anleger, monatlich feste Beträge anzusparen. Hier wird das Geld risikoarm angelegt, allerdings werden auch nur entsprechend geringe Renditen erwirtschaftet. Banksparpläne werden weitestgehend für die private Altersvorsorge genutzt. Auch ökologische, nachhaltige Geldanlageanbieter haben Sparpläne im Portfolio mit teils sehr viel attraktiveren Konditionen als die klassischen Sparpläne der Banken.

Diese Anlageformen werden, neben anderen Alternativen der nachhaltigen Geldanlagen, auch von Nachhaltigkeitsbanken angeboten. Dabei wird jedoch explizit darauf geachtet, dass das angelegte Kapital ausschließlich in nachhaltige und ökologische Projekte investiert wird. So wird der nachhaltige Gedanke in die Tat umgesetzt und die Energiewende vorangetrieben.

Ob Sie sich nun für Festgeld, ein nachhaltiges Tagesgeldkonto oder eine alternative Analgeform entscheiden, wir helfen Ihnen dabei verschiedene Anbieter zu vergleichen und das beste Angebot für Sie zu finden. Fordern Sie hier unverbindlich Vergleichsangebote an.

Der Ablauf des Angebotsvergleichs von Ich-investiere-gruen.de

Auf „ich-investiere-gruen.de“ stellen Sie Ihre Anfrage kostenlos und unverbindlich ein. Daraufhin finden wir für Sie bis zu 3 in Konkurrenz stehende Anbieter im Bereich ökologischer und sozial nachhaltiger Anlagemöglichkeiten. Diese bekommen von uns Ihre Investitions-Anfrage vorgelegt, um sie weiter bearbeiten zu können. Ich-investiere-gruen.de mit seinem Angebotsvergleich bietet selbst keine Geldanlagen an.
Unser Ziel ist es, Ihnen möglichst schnell und Ihren Bedürfnissen entsprechend weiterhelfen zu können, indem wir Sie mit uns bekannten Anlageanbietern in Kontakt bringen. Zur gezielten Anfragenbearbeitung werden daher telefonisch weitere Details zum geplanten Anlagevorhaben durch uns und die Anlagen-Anbieter abgefragt. Die erhobenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet.

Nachhaltige Geldanlagen - Häufig gestellte Fragen und Risikobewertung

Im Folgenden haben wir die am häufigsten gestellten Fragen für Sie nebst Antworten aufgeführt:

Muss ich eine Einmalinvestition tätigen oder kann ich auch monatlich Geld anlegen?
Je nach Anlageform steht Ihnen die Möglichkeit offen, eine Einmalinvestition eines höheren Betrages oder eine monatlichen Einzahlung mit geringerer Investitionshöhe zu tätigen. Monatliche Einzahlungen werden bei grünen Sparplänen getätigt, oft als Altersvorsorge, oder auch zum Ansparen für die Kinder.

Wie lange soll bzw. kann ich mein Geld in erneuerbare Energien anlegen?
Die Anlagedauer kann kurz-, mittel- oder langfristig gewählt werden. Je nachdem wie lange Sie auf Ihr Geld verzichten wollen / können und wie Sie während der Laufzeit über Ihr Geld verfügen möchten. Bei Laufzeiten bis zu 3 Jahren spricht man von einer kurzfristigen Investition. Laufzeiten zwischen 4 und 6 Jahren sind dem mittelfristigen Anlagehorizont zuzuordnen. Dieser Anlagehorizont ist der meist gewählte, da Anleger diese Zeitspanne in der Regel gut überblicken können. Der langfristige Anlagenhorizont beginnt ab einer Zeitspanne von 7 Jahren. Je nach Anlageform besteht jedoch auch hier die Möglichkeit, über einen gewissen Teilbetrag seines Kapitals  vorzeitig zu verfügen.

Wie viel Geld soll bzw. kann ich anlegen?
Die Höhe der Investitionssumme sollte vor allem davon abhängen, ob und wie lange Sie auf dieses Geld verzichten können oder wollen, wie Ihre Vermögenssituation insgesamt aussieht und welche anderen Pläne Sie mit Ihren finanziellen Mitteln haben. Üblicherweise beginnen nachhaltige Geldanlagen bei 1000 bis 5000 Euro. Im Bereich ab 10.000 Euro gibt es die größte Auswahl an Geldanlagen.

Kann ich jederzeit über mein angelegtes Geld verfügen?
Das hängt ganz von der gewählten Anlageform ab. Wer tägliche Verfügbarkeit wünscht, für den bleibt nur ein Tagesgeldkonto quasi ohne Verzinsung oder die Investition in börsennotierte Werte, die täglich gehandelt werden. Bei mittel- oder längerfristigen nachhaltigen Geldanlagen ist es durchaus üblich, dass Sie über einen bestimmten Zeitraum Ihr Kapital gebunden haben. Viele Anbieter versuchen aber, die gewünschte Flexibilität der Laufzeit zu ermöglichen und bieten Rückkaufoptionen an. 

Wie kann das angelegte Geld abgesichert werden?
Ein wichtiger Aspekt ist, von wem Sie ein Angebot für eine Geldanlage erhalten. Zum einen kann dies ein Mitarbeiter im Auftrag des Unternehmens sein, welches eine bestimmte Geldanlage anbietet, also typischerweise ein Angestellter oder ein Handelsvertreter. Ein Anlegerschutz ist hierbei rechtlich nicht vorgeschrieben. Eventuelle Sicherheiten und Garantien müssten daher direkt und individuell abgeklärt werden.
Unabhängig von bestimmten Anlagenanbietern sind Handelsmakler rechtlich dem Kundeninteresse verpflichtet und müssen sich in jedem Fall gegen Vermögensschäden ihrer Kunden versichern. Ferner muss ein Vermittlungsprotokoll erstellt werden mit schriftlicher Dokumentation, wer, wann, wie beraten wurde.
Immer wieder wird auch mit Einlagensicherung geworben. Dies betrifft aber nur Geldeinlagen bei Kreditinstituten. Die Sicherheit geht hier einher mit sehr geringer Verzinsung.

Eignet sich eine nachhaltige Geldanlage als private Altersvorsorge?
Um nach der Erwerbstätigkeit im Alter seinen Lebensstandard halten zu können, ist eine Altersvorsorge unverzichtbar. Im Rahmen der privaten Altersvorsorgen ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten. Die staatlich geförderten Maßnahmen Riester und Rürup Rente sind sehr kompliziert, unflexibel und meist mit hohen Kosten verbunden. Es wird empfohlen, für das Alter durch ein Bündel von Maßnahmen vorzusorgen und nicht auf eine Vorsorge allein zu setzen. So kann vor allem eine nachhaltige Geldanlage eine sinnvolle private Altersvorsorge sein. Es gibt viel Flexibilität hinsichtlich Laufzeit und Einzahlungsmodalitäten, z.B. auch durch einen nachhaltigen Sparplan. Meist wird relativ sicher in Sachwerte investiert und es wird eine attraktive Verzinsung realisiert. Zusätzlich kann durch den Themenschwerpunkt auf ethisch-ökologische Nachhaltigkeit neben der privaten Altersvorsorgen auch ein Beitrag für eine ethisch-ökologische Zukunft geleistet werden.

Wie viel Risiko möchte ich eingehen und wie ist das Chancen-Risiko Verhältnis?
Viele Menschen möchten ihr Geld absolut sicher anlegen, gleichzeitig attraktive Renditen erwirtschaften. Jedoch gilt bei allen Geldanlagen, bei den konventionellen, als auch bei den nachhaltigen Geldanlagen, die Faustregel, je höher die prognostizierte Rendite, desto höher ist auch das damit verbundene Risiko. Sicherheit und Rendite lassen sich nicht gleichzeitig maximieren. Eine Geldanlage, ob auf einem Sparbuch oder in einem Fonds, ist immer mit einem individuellen Risiko verbunden, bis hin zum Totalverlust. Über Chancen und Risiken bestimmter Anlagethemen und -formen kann auf dieser Website nur allgemein informiert werden. Die gebotenen Informationen hat unsere Redaktion nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und zusammengefasst. Für die Richtigkeit der Inhalte können wir keine Gewähr übernehmen. Konkrete Informationen zu bestimmten Anlageprodukten, deren Renditeerwartung und Risiko können Ihnen nur die Anlagenanbieter mitteilen. Hierzu werden Anlageprospekte erstellt und zur Verfügung gestellt, die entsprechend der gesetzlichen Vorschriften die jeweils zutreffenden Risikohinweise beinhalten. Wir empfehlen, diese Prospekte gründlich zu lesen und offene Fragen anzusprechen und zu klären.

Wie auch immer Sie Ihre nachhaltige Geldanlage gestalten wollen, wir sind bemüht, für Sie passende Anbieter und Angebote zu finden. Mit nachhaltigen Geldanlagen tun Sie nicht nur etwas Gutes für sich selbst, sondern auch für Ihre Umwelt. Holen Sie sich hier Vergleichsangebote von passenden Anlageanbietern ein.

 

* TQU – Total Quality: Wir prüfen für Sie regelmäßig die Anbieterqualität und Kundenzufriedenheit.